Datenschutz

Bike24 Bewerbermanagement Datenschutzerklärung
 
Das Bike24 Karriere Portal ist ein Angebot der Bike24 GmbH. Über das Bike24 Karriere Portal kannst Du Dich direkt auf Jobangebote bewerben oder uns Deine Initiativbewerbung übermitteln.
 
Der Schutz Deiner personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Bike24 beachtet bei der Verarbeitung dieser Daten streng die geltenden Bestimmungen des Datenschutzrechts der Europäischen Union sowie des Datenschutzrechts der Bundesrepublik Deutschland.
 
Wir informieren Dich mit dieser Datenschutzerklärung, wie wir Deine personenbezogenen Daten im Rahmen unseres Bewerbungsprozesses verarbeiten.
 
1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung
 
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung im Sinne von Art. 13 Absatz 1 a) Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist die
 
Bike24 GmbH
Breitscheidstr. 40
01237 Dresden
Tel.: 0351/417497-0
Fax.: 0351/417497-79
E-mail: datenschutz@bike24.net
 
Wenn Du unseren Datenschutzbeauftragten kontaktieren möchtest, verwende bitte die folgenden Kontaktdaten:
Breitscheidstr. 40
01237 Dresden
E-mail: datenschutz@bike24.net
 
 
2. Konkrete Angaben zu den Datenverarbeitungen
 
2.1. personenbezogene Daten
Art. 4 Nr. 1 DS-GVO definiert personenbezogene Daten als alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Personenbezogene Daten sind z.B. Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindung, Bewerbungsunterlagen wie z.B. Lebenslauf und Zeugnisse.

Besonders sensible Daten entsprechend Art. 9 DS-GVO stellen Angaben zu rassischer oder ethnischer Herkunft, Familienstand, politischer Einstellung, Religionszugehörigkeit oder anderen Überzeugungen, Gesundheit, Strafregistereinträgen oder Gewerkschaftsmitgliedschaften dar. So kann bereits ein Bewerbungsfoto diese Kriterien erfüllen. Eine Verarbeitung dieser „besonderen Kategorien personenbezogener Daten“ durch Bike24 ist ohne eine ausdrückliche Einwilligung nicht zulässig.
 
2.2. Datenverarbeitung im Rahmen des Bewerbermanagements
Wir erheben, verarbeiten und verwenden im Rahmen des Bewerbungsprozesses die personenbezogenen Daten, die Du über das Bewerbungsformular übermittelt hast. Pflichtfelder sind mit Sternchen gekennzeichnet.
 
Bei den Adressdaten sowie Kontaktdaten betrifft das Anrede, Name, Vorname, Anschrift, E-Mail-Adresse sowie Deine Telefonnummer. Diese Daten benötigen wir zur Identifizierung sowie zur Kontaktaufnahme im Rahmen der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO in Verbindung mit § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).
 
Weitere Pflichtangaben sind: Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Angaben zum frühest möglichen Beschäftigungsbeginn sowie zur Gehaltsvorstellung. Darüber hinaus entscheidest Du als Bewerber selbständig, welche Daten Du uns übermitteln möchtest. So kannst Du z.B. Bilder, Zeugnisse, Arbeitszeugnisse und andere Bewerbungsunterlagen übermitteln. Bilder sind kein zwingend erforderlicher Bestandteil einer Bewerbung. Wir raten daher von einer Zusendung ab. Lebenslauf, Bewerbungsanschreiben, Zeugnisse, Arbeitszeugnisse und andere von Dir zur Verfügung gestellte Bewerbungsunterlagen verwenden wir zur Prüfung, ob das Anforderungsprofil der genannten Stelle erfüllt wird – somit im Rahmen der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO in Verbindung mit § 26 Abs. 1 BDSG. Sollte Deine Bewerbung ein Foto oder weitere Daten enthalten, die "besonderen Kategorien personenbezogener Daten" zuzuordnen sind, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung die Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO.

2.3. Kontaktformular
Mit dem Kontaktformular des Bike24 Karriere Portals kannst Du direkt mit unserem Team der Personalabteilung (Bike24 HR Team) in Verbindung treten. Name, Vorname, E-Mail Adresse und Deine Nachricht sind hierbei mit Sternchen gekennzeichnete Pflichtfelder.
Diese Daten benötigen wir zur Identifizierung sowie zur Kontaktaufnahme im Rahmen der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO in Verbindung mit § 26 Abs. 1 BDSG .
 
2.4. Empfänger von Daten
Wir verwenden das Bewerbungsmanagement System des Cloud Dienstleisters Rexx Systems GmbH, Hamburg, der als Auftragnehmer im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung im Sinne von Art. 28 DS-GVO für uns tätig ist. Sämtliche Daten, die Du über das Bike24 Karriere Portal übermittelst, werden auf Servern von Rexx Systems in der EU gespeichert und verarbeitet. Der Cloud Dienstleister wurde von uns sorgfältig ausgewählt. Er ist vertraglich verpflichtet, durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen den Schutz Deiner Daten zu gewährleisten.
Rechtsgrundlage für die Auftragsdatenverarbeitung ist Art. 28 DS-GVO.
 
2.5. Löschung von Daten
Die von Dir über das Bike24 Karriere Portal übermittelten Daten werden spätestens 4 Monate nach Abschluss des betreffenden Bewerbungsverfahrens automatisch gelöscht. Die über das Kontaktformular des Bike24 Karriere Portals übermittelten Daten werden ebenfalls spätestens nach 4 Monaten nach Abschluss des jeweiligen Vorgangs automatisch gelöscht.

3. Log Dateien
Wenn Du das Bike24 Karriere Portal besuchst, werden durch Deinen Internetbrowser Nutzungsdaten übermittelt. Die Server protokollieren Nutzungsdaten in sogenannten Logfiles. Dabei werden gespeichert: Datum und Uhrzeit, Art der Anforderung, Protokolltyp und Status des Zugriffs, Größe und Name der Datei, IP-Adresse von der die Anforderung ausgeht, Referrer-URL (Informationen über die Webseite, von der aus Du auf unser Karriere Portal gekommen bist), Informationen zum verwendeten Internetbrowser (z.B. welcher Browser wird verwendet, die Versionsnummer dieses Browsers sowie die Art der Verschlüsselung). Die IP-Adresse wird in anonymisierter Form gespeichert.
 
Logfiles werden verwendet, um die Funktion und Performance des Karriere Portals zu überwachen. So werden z.B. Fehler in der Funktion aufgezeichnet, die in der Folge behoben werden. Die Speicherung von Daten in Logfiles erfolgt darüber hinaus aus Sicherheitsgründen, um einen sicheren Betrieb der Systeme zu gewährleisten.
 
Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO. Das erforderliche berechtigte Interesse besteht in der Sicherung der Funktion des Karriere Portals sowie der Gewährleistung eines sicheren Betriebes der Server.
 
 
4. Cookies
 
4.1. Was sind Cookies?
„Cookies“ sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Datenträger gespeichert werden und die bestimmte Einstellungen und Daten enthalten. Man unterscheidet Session-Cookies sowie temporäre/permanente Cookies. Session-Cookies werden gelöscht, sobald Sie Ihren Browser schließen. Temporäre/permanente Cookies werden dauerhaft oder für einen definierten Zeitraum gespeichert.
 
4.2. Welche Cookies verwendet das Bike24 Karriere Portal?
Das Karriere Portal verwendet lediglich einen technisch notwendigen Cookie (Name SID). Dieser enthält die Session ID, die notwendig ist, um Aktionen eines Nutzers über mehrere Seitenaufrufe zuordnen zu können. Der Cookie hat eine Gültigkeit von 1 Stunde ab dem letzten Seitenaufruf.
 
4.3. Rechtsgrundlage für Verwendung von Cookies
Rechtsgrundlage für die Verwendung technisch notwendiger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO. Die Verwendung des genannten Cookies erfolgt im berechtigten Interesse, um eine reibungslose Funktion des Karriere Portals zu gewährleisten.

Du kannst die auf Deinem Datenträger gespeicherten Cookies jederzeit in den Einstellungen Deines Browsers löschen.
 
5. Links zu sozialen Medien sowie Youtube
Auf unserer Karriere-Portal-Webseite setzen wir keine Plugins von sozialen Medien wie Facebook, Instagram oder Twitter ein. Wir haben auch keine Youtube Videos eingebunden. Die sichtbaren Icons sind lediglich Links zu den genannten Anbietern. Konkret erreicht man über diese Links den Bike24 Youtube Channel, die Facebook sowie Instagram Seiten von Bike24.
 
Beim Laden der Bike24 Karriere Seite werden keinerlei Daten an die genannten Anbieter übertragen. Erst das Klicken auf einen der genannten Links führt Dich zu Youtube, Facebook, Instagram oder Twitter und damit auf deren Server. Welche Daten dabei beim jeweiligen Anbieter erhoben oder verarbeitet werden, kannst Du den Datenschutzerklärungen von Facebook, Instagram, Twitter bzw. Youtube (Google) nachlesen.
 
6. Deine Rechte als Nutzer
Nachfolgend möchten wir Dir Deine Rechte nach der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) zusammenfassen.

6.1. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)
Du hast das Recht, Deine Einwilligungen jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Du wirst vor Abgabe der Einwilligung hiervon in Kenntnis gesetzt.
 
6.2. Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO)
Gem. Art. 15 DS-GVO hast Du das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten verarbeiten, die Dich betreffen. Ist dies der Fall, so hast Du ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:
• die Zwecke, für die wir diese Daten verarbeiten;
• die Kategorien personenbezogener Daten, die von uns verarbeitet werden;
• wem gegenüber diese personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere wenn dies gegenüber Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen erfolgt;
• falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
• das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten, die Dich betreffen oder auf Einschränkung der Verarbeitung uns oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung durch uns;
• das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
• wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Dir erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
• ob eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DS-GVO stattfindet und – falls dies geschieht– aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung auf Dich.
• Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hast Du das Recht, darüber unterrichtet zu werden, durch welche geeigneten Garantien sichergestellt wird, dass die Bestimmungen der DS-GVO auch bei diesen Empfängern eingehalten werden.
 
6.3. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
Du kannst von uns die unverzügliche Berichtigung unrichtiger Daten verlangen, die Dich betreffen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hast Du zudem das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.
 
6.4. Recht auf Löschung bzw. „Recht auf Vergessenwerden“ (Art. 17 DS-GVO)
Du hast das Recht, dass wir Daten unverzüglich löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
• Die Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
• Du widerrufst Deine Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
• Du legst aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gemäß Artikel 21 Absatz 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
• Du legst gemäß Artikel 21 Absatz 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung für Direktwerbung ein.
• Die Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
• Die Löschung der Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach europäischem oder deutschem Recht erforderlich.
• Die Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DS-GVO erhoben.
 
Wenn wir Deine Daten öffentlich gemacht haben und zur Löschung verpflichtet sind, treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, die Verantwortlichen darüber zu informieren, dass Du die Löschung verlangt hast.
 
6.5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
Gemäß Art. 18 DS-GVO dürfen wir in folgenden Fällen Daten nur eingeschränkt verarbeiten. Die ist der Fall, wenn:
• Du die Richtigkeit Deiner Daten bestreitest, und zwar bis uns eine Überprüfung der Richtigkeit möglich ist.
• die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Du die Löschung Deiner Daten ablehnst und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangst;
• wir die Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Du diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigst, oder
• Du Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DS-GVO aus Gründen, die sich aus Deiner besonderen Situation ergeben, einlegst, und zwar solange, wie noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe für die Verarbeitung durch uns gegenüber Deinen Interessen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung eingeschränkt, so dürfen wir diese Daten lediglich speichern. Eine darüber hinausgehende Verarbeitung ist dann nur mit Deiner Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats zulässig.
 
Deine in diesem Zusammenhang erteilte Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen.
 
Du wirst von uns benachrichtigt, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.
 
6.6. Mitteilungspflicht (Art. 19 DS-GVO)
Wir sind verpflichtet, alle Empfänger, denen Deine Daten offengelegt wurden, über eine Berichtigung oder Löschung Deiner Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung zu informieren. Das gilt nur dann nicht, sofern sich dies sich als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist.  Wir unterrichten Dich über diese Empfänger, wenn Du dies verlangst.
 
6.7. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
Du hast das Recht, die Dich betreffenden Daten, die Du uns bereitgestellt hast, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Du hast außerdem das Recht, dass wir diese Daten einem Dritten übermitteln, sofern
• die Verarbeitung der Daten auf Deiner Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und
• die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
 
Hierbei kannst Du verlangen, dass wir Deine Daten direkt an den Dritten übermitteln, soweit dies technisch machbar ist. Dieses Recht darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.
 
6.8. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling (Art. 22 DS-GVO)
Du hast das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, wenn diese Dir gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Dich in ähnlicher Weise beeinträchtigt. Dies gilt nicht wenn:
• Du hierzu vorher Deine ausdrückliche Einwilligung erklärt hast oder
• die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen uns erforderlich ist oder
• geltende Rechtsvorschriften dies gestatten und diese Vorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Deiner Rechte und Freiheiten sowie Deiner berechtigten Interessen enthalten.
 
In beiden ersten Fällen treffen wir angemessene Maßnahmen, um Deine Rechte und Freiheiten sowie Deine berechtigten Interessen zu wahren. Hierzu gehört dass Du Deinen eigenen Standpunkt erläutern, die automatische Entscheidung anfechten und die Einwirkung einer unserer Personen verlangen kannst.
 
6.9. Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO)
Wenn wir Deine Daten aufgrund eines berechtigten Interesses verarbeiten (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO), hast Du das Recht, hiergegen Widerspruch einzulegen, wenn sich die Gründe hierfür aus Deiner besonderen Situation ergeben. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. In diesem Fall verarbeiten wir Deine Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen. Dies müssen Deinen Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder aber die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
 
Sofern wir Deine Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, kannst Du Widerspruch gegen die Verarbeitung der Daten einlegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
 
Nach Deinem Widerspruch werden Deine Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
 
Für einen Widerspruch richtest Du lediglich formlos eine entsprechende Nachricht an die in Ziffer 1 genannten Kontaktdaten.
 
6.10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO)
Du hast das Recht, Dich bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Deines Aufenthaltsorts, Deines Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu beschweren, wenn Du der Ansicht bist, dass die Verarbeitung der Dich betreffenden Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt. Weitere verwaltungsrechtliche oder gerichtliche Rechtsbehelfe, die Dir möglicherweise zustehen, bleiben hiervon unberührt.